KONSTRUKTION SCHOCHINGER
Zanellastr. 46 * 42287 Wuppertal

Lautsprecherreparatur
Werkzeugkonstruktion
Stanz- und Spritzgusstechnik
Produktentwicklung

LAUTSPRECHER


Chassisreparaturen folgender Hersteller
Altec Lansing, Acoustic Research, ACR, ATL, Audax, Audio Live, B&O, B&W, Beyma, Blaupunkt, Burmester, Cabasse, Canton, Ciare, Dynaudio, Ecouton, Elac, Epicure, ESS Labs, EV, Focal, Fostex, Grundig, Hans Deutsch, Harmann Kardon, Heybrook, IMG, IMF, Infinity, Isophon, IQ, ITT, Jamo, JL Audio, JBL, JVC, KEF, Kücke, Lenak, Magnat, Mc Farlow, Mark Levinson, Onkyo, Orbit, Peerless, Quadral, Revox, Sansui, Seas, Stage Line, Spendor, T+A, TDL, Tannoy, Urei, Visaton, Yamaha

Sickenring (Refoaming)
Der Sickenring stellt die flexible Verbindung zwischen der Membran und dem Lautsprecherkorb dar. Er zentriert die Schwingbaugruppe, kontrolliert die Auslenkung, absorbiert Energie der Schwingung und steuert das dynamische Verhalten des Systems. Entsprechend ihrer Funktion werden Sicken in Ausführungen Schaumstoff, Gummi, Gewebe und Papier eingesetzt. Ein Alterungsprozess verändert die Eigenschaften von Material, Federkraft bis hin zum Zerfall der Sicke und erfordert einen Austausch nach spätestens 15 Jahren. Wir setzen nur Qualitätssicken aus deutscher- oder US-Fertigung ein.



Reconing
Beim Reconing werden sämtliche Bauteile des Schwingsystems ausgetauscht. Einige Hersteller bieten noch Original Recone-Kits an. In den meisten Fällen müssen jedoch sämtliche Bauteile mit Sorgfalt und Erfahrung zu einem Kit konfektioniert und in das Chassis eingebaut werden.



Membran
Der Aufbau, die Formgebung und insbesondere der Werkstoff der Membran haben einen immensen Einfluss auf das akustische Verhalten und das Klangbild eines Lautsprechers. Beschädigungen wie Risse oder Löcher in Papier-Membranen können restauriert werden. Membrane aus Polypropylen oder Ausführungen in Chitin, Keramikoberflächen etc. bilden die Ausnahme und müssen getauscht werden.



Zentrierung (Zentrierspinne)
Die Zentrierung ist eines der am stärksten belasteten Teile des Schwingsystems. Sie hat die Aufgabe die schwingende Baugruppe zu zentrieren, Taumelbewegungen der Membran auszuschließen und die Auslenkung zu begrenzen. Flach- oder Topfspinnen bestehen aus Polyester-Baumwollgemische, Polyacryl oder Sondermaterialien. Eine beschädigte Zentrierung muss ausgetauscht werden.



Schwingspule
Die Schwingspule dient als Antrieb des Schwingsystems, ist vom Magnet umschlossen, wird durch die Wechselspannung angeregt und versetzt die Membran in eine Hubbewegung. Beim Austausch kommen Spulenträger sowie Spulendrähte aus verschiedenen Materialien und Formen zum Einsatz. Neben dem kompletten Austausch der Spule kann in Sonderfällen der Spulenträger neu gewickelt werden.



Diaphragma
Hochtonlautsprecher haben wegen zunehmender Schallbündelung bei höheren Frequenzen meist eine kalottenförmige Membran. Neben gebräuchlicher Seidenmembrane kommen bevorzugt harte Werkstoffe wie Aluminium, Keramik, Titan, Beryllium zum Einsatz. Diese Materialien zeichnen sich durch detailgetreue Wiedergabe aus. Die Schwingspulenträger können zum Teil repariert und in einigen Fällen auch komplett gewechselt werden.



Konstruktionsbüro A. Schochinger - Zanellastr. 46 - D 42287 Wuppertal - Mobil: 0172 2174248 - E-Mail: schochinger@t-online.de